Neues

 

Aller Anfang ist schwer…

…zumindest für elektronische Analphabeten. So hatten wir am Jahresanfang mit den Tücken des großen weiten Netzes zu kämpfen, namentlich einen bösen Wurm zu besiegen, der die Existenz unserer Netzpräsenz bedrohte. Nach hartem Kampf gingen wir jedoch als Sieger aus der Arena und können Sie, liebe Bücherfreunde nun wieder auf dieser, unserer Webseite herzlich begrüßen.

Viel Neues gibt es in diesen grauen Zeiten aus unserem Hause nicht zu berichten. Wir arbeiten eifrig an neuen Projekten und hoffen, diese bald auf den Weg bringen zu können.

Nutzen Sie also die trüben Tage zur Lektüre eines guten Buches (gern aus unserem Verlag), lehnen Sie sich entspannt zurück oder langweilen Sie sich einfach mal wieder. Sie werden sich wundern, wie gut das tun kann.

Wir wünschen Ihnen ein angenehmes Restjahr.

 

Unsere beiden Neuen: 

Seien Sie neugierig, lesen Sie und bilden sich selbst ein Urteil. Die Bücher sind jederzeit verfügbar und wir senden sie Ihnen gern zu (versandkostenfrei in Deutschland). Wir jedenfalls sind sehr zufrieden mit den beiden neuen Bänden:

Den SCHIZOPHRENEN GESCHICHTEN    und    Jekyll & Hyde

titelseite druck                                     titelseite druck

Beide Bücher sind illustriert und in der Tradition des Hauses in Halbleinen bzw. Leinen liebevoll gestaltet:

augen plakat+sg Kopie                   plakat jekyll & hyde

 

Eines wäre fast untergegangen bei all den Neuigkeiten, doch es sollte auch Konstanten im Leben geben. So haben wir in aller Stille und von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen, unseren ersten Geburtstag gefeiert. Den Franke Verlag gibt es nunmehr ein ganzes Jahr und wir hoffen auf viele weitere.

 

Pressestimmen zu unserer Verlagsgründung sind nachzulesen unter:

http://www.neustadt-ticker.de/50474/aktuell/nachrichten/neuer-neustadt-verlag

Inzwischen hat auch die Sächsische Zeitung die Tragweite der Gründung des Franke Verlags erkannt und uns einen Artikel in der Ausgabe vom 04.01.2017 gewidmet.
SZ vom 04.01.2017

eine erste Rezension ist in der Zeitschrift „Psychopath“ (TU Dresden) erschienen:
Psychopath Dezember 2016, Rezension

 

In Vorbereitung:

Harald Franke, Dorothea Kriebelbein

Roman über eine junge Frau mit der faszinierenden Fähigkeit, in allem das Positive zu entdecken. Witzig, überraschend und gespickt mit philosophischen Fragen, die garantiert nicht beantwortet werden.

 

Unsere besondere Empfehlung:

Der neue Dresden Roman unserer Partner-Autorin Jana Laska, Freiburg EDITION OXALIsymbol-oxalisS ist bestellbar über unser Kontaktformular oder direkt unter edition.oxalis@t-online.de, weitere Informationen zum Buch unter www.edition-oxalis.de

Jana Laška

Sperling im Mehlsieb

In Sperling im Mehlsieb wird die Geschichte einer Bäckerstochter erzählt und ihr Traum von einer Opernkarriere. Annas Weg führt sie aus dem NS-Gesundheitsamt über die DDR-Konzertbühne in die Reisefreiheit der BRD. Tote liegen am Wegrand und Anna rätselt: wer steuert, wohin Träumende wandeln, an welchen Orten sie erwachen und vor allem wie! Es ist der Beginn einer Reise zum Urquell ihres Lebens und in Annas Traumland.

huelle-vorn           huelle-rueck
Erste Auflage 2016
© Edition Oxalis Freiburg
ISBN 978-3-00-052579-7
400 Seiten, Leinen, 22,80 €